Moderne Sideboards

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Loading admin actions …

Jedes Wohnzimmer und jeder Flur werden in den meisten Fällen von einem Sideboard geziert. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: viel Stauraum bei einem eher kleinen Möbelstück. Es gibt diverse Varianten der praktischen Helfer. Ganz grob gesagt, teilt man in drei Gruppen ein: Lowboard, Highboard und Schwebeboard. Ein Schwebeboard unterscheidet sich von den zwei anderen dadurch, dass es keine schlanken Füße hat und mithilfe eines Schienensystems an eine Wand angebracht wird. Die Auswahl der Materialien ist ebenso vielfältig wie die Palette der Formen. Momentan erlebt das Sideboard als modernes Solitärmöbelstück einen Aufschwung, denn in Zeiten, in denen Musikanlagen schrumpfen und E-Books ganze Bibliotheken speichern, können Sideboards einfach ein großformatiges Regal oder eine klassische Schrankwand ersetzen. Wir zeigen euch heute eine zeitgemäße Auswahl unterschiedlicher Sideboards, die mit Sicherheit den Blick in dem jeweiligen Raum auf sich ziehen werden.

Turnschrank

​Die Umnutzung fremder Gegenstände zu Möbelstücken kann glücken, muss aber nicht. Viel Fingerspitzengefühl wird dabei abverlangt, um das Gefüge nicht plump aussehen zu lassen. In diesem Fall ist die Umsetzung aber wunderbar gelungen. Kein Wunder, denn die Berliner Möbelhauerei hat sich darauf spezialisiert, nicht gebräuchliche Objekte in funktionale Möbelstücke zu verwandeln. Hierbei werden Objektkunst, traditionelles Handwerk und Möbeldesign tadellos miteinander verknüpft.

Detailreich

​Das rustikale Schränkchen lässt sich mittels zweier Türen öffnen: Dahinter verbergen sich drei Einlegeböden, die für ausreichend Platz sorgen. Die Patina, also die Gebrauchsspuren, die im Laufe der Jahrzehnte entstanden sind, sind im Übrigen absolut erwünscht und hauchen dem ungewöhnlichen Mobiliar Leben ein. Besonders hübsch finden wir den verzierten Schriftzug, der den ehemaligen Hersteller verrät. Toller Nebeneffekt ist die gepolsterte Oberfläche, die sich durchaus anbietet, um sich zu setzen, falls zu wenig Plätze gegeben sind. Kaputt geht hier mit Sicherheit nichts!

Natur Pur!

Ihr seid auf der Suche nach einem großen Sideboard, also einem wirklich großen? Dann haben wir hier das Richtige für euch: Dieses Sideboard misst ganze fünf Meter. Hergestellt wurde das natürliche Gefährt von uniic, die sich seit mehreren Jahren darauf spezialisiert haben, individuelle Möbelstücke aus Vollholz für den Wohn- und Geschäftsbereich zu produzieren. Aus dem vollen Stamm ausgewachsener Bäume des Berliner Umlands wird in aufwendiger Handarbeit nach Kundenwunsch das Werkstück in eigener Regie gesägt, transportiert, getrocknet und mit viel Liebe zum Detail verarbeitet. Besonders schön ist, dass die Oberfläche durch die naturgegebene Maserung des Holzes hervorgehoben wird und jedes Stück ein Unikat ist. Neben den Anfertigungen aus Holz bietet der Hersteller zusätzlich die Möglichkeit, die Sideboards zu beschichten mit Oberflächen aus Epoxidharz, verschiedenen Metallen oder auch Beton. So entstehen absolut hochwertige Objekte, die einen emotionalen Wert für den Tischler und den späteren Käufer haben.

Ordentliche Plattensammlung

​Für ordnungsliebende Menschen bietet dieses coole Sideboard die optimale Lösung. Absolut offen gestaltet, sorgt es mit den flexiblen Kunststoffbändern für Ordnung. Hier lassen sich Schallplatten fachgerecht einsortieren und erhalten einen ehrwürdigen Platz. Der Rahmen ist aus Vollholz gefertigt und besticht durch das schlichte Design.

Detailreich

​Neben den gezeigten schwarzen Bändern, gibt es die Ausführung auch noch in Grün. Die unterschiedliche Anordnung der Bänder verschafft eine differenzierte Präsentation der Plattensammlung. 

Spieglein, Spieglein an der Wand…

​Wem die klassischen Materialien eines Sideboards zu langweilig sind, dem könnte diese äußerst futuristische Variante gefallen. Die gesamte Oberfläche wurde mit Spiegeln verkleidet. Gebrochen wird die vertikale Hülle lediglich durch die schmalen Schlitze, die die Türöffnungen markieren. Vier geräumige Fächer bieten viel Platz für Dinge, die gerne versteckt werden. Markant äußern sich die Füße des Sideboards, die mit ihrer schwarz glänzenden Lackfarbe das Gefüge komplementieren.


Schränkchen

​Dieses Highboard wirkt auf den ersten Blick ein wenig zusammengewürfelt. Der Rahmen ist ein Rechteck, welches in zwei unterschiedlich große Fächer unterteilt wurde. Durch die Zweifarbigkeit wirkt das Gefüge nicht streng, sondern auflockernd. Aufgesetzt wurde das kleine Schränkchen auf einen abgeschliffenen Edelstahlrahmen, der dem Ganzen einen robusten Charakter verleiht.

Mix

​Eine schicke Alternative zu einem Sideboard sind unterschiedlich große, rechteckige Kästen, die nebeneinander platziert werden. Es entsteht eine lebendige, fast kindliche Gestalt. Neben der diversen Formate, können auch die Farben variieren. Vorteil dieser Konstruktion ist, dass das Sideboard jederzeit veränderbar ist und durch die drapierten Kissen eine Sitzgelegenheit entsteht.

Handmalerei

​Dieses Sideboard besticht durch seine markante Oberflächengestaltung. Der Clou ist, dass die vertikale Seite handbemalt wurde und durch das aufwendige Muster ein 3D-Effekt erzielt wird. Der Kunde kann aus einer Vielzahl diverser Dekore sein Wunschmotiv wählen, das Grundgerüst des Sideboards bleibt immer bestehen. Allerdings kann die Farbe des Rahmens auch variieren. 

Weitere Sideboards findet ihr in dem Ideenbuch: Sideboards

Whitton Drive:  Terrace house by GK Architects Ltd

Need help with your home project? Get in touch!

Request free consultation

Discover home inspiration!